Flachdach                                                                                                                    

Flachdächer sind heutzutage bei allen Gebäudetypen vorzufinden. Wesentliche Vorteile gegenüber Steildächern sind u. a.:      

  • Geringes Eigengewicht der Dachhaut
  • Erweiterte Nutzungsmöglichkeiten (Dachterrassen, Dachbegrünung,...)
  • Belichtungsmöglichkeit für innenliegende Räume
  • Gestalterische Freiheit im Grundriss

Die Dachdeckung eines Steildaches hat die wesentliche Aufgabe, die Regensicherheit zu gewährleisten. Die Dachhaut eines Flachdaches jedoch, muss aufgrund der geringen Neigung (schlechter Wasserabfluss) wasserdicht sein.

Um dieser hohen Anforderung der Wasserdichtheit gerecht zu werden, müssen die verwendeten Stoffe der Dachabdichtung für den Verwendungszweck (genutzt, ungenutzt, begrünt) geeignet sowie aufeinander und mit der Unterlage der Dachabdichtung abgestimmt sein (andernfalls Gefahr der Rissbildung).

Typische Materialien zur Flachdachabdichtung sind Bitumenbahnen, Kunstoffbahnen und Flüssigbeschichtungen (flüssiger Kunststoff & Gewebeeinlagen). Prinzipiell können Flachdächer mit allen drei Materialien ausgeführt werden, wobei sich jedoch aufgrund der Verarbeitung und der Produkteigenschaften bevorzugte Einsatzgebiete herauskristallisieren.

Flüssigkunststoffe eigenen sich für Dachflächen mit vielen Einbauteilen, wo das Verlegen von Dachbahnen an seine Grenzen gerät. Diese wiederum haben auf freien Flächen wesentliche Vorteile.

Sollten Sie Fragen hinsichtlich einer eventuellen Dachsanierung bzw. eines Neubaus haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.